Betriebsrentenstärkungsgesetz

Was beinhaltet das Betriebsrentenstärkungsgesetz!

Welche Auswirkungen hat die Gesetzgebung  auf die Entscheidungen der Unternehmer und deren Arbeitnehmer.

Ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz wirklich eine Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge?

Betriebsrentenstärkungsgesetz

Taem Telefon Nr. 06432-910969

Fragen zum Betriebsrentenstärkungsgesetz  an den Vorsorgeexperten
Helmut Jäger:

Was erleichtert den Partnern, Arbeitgebern und Arbeitnehmern, die Einrichtung
einer betrieblichen Altersvorsorge.

Der wichtigste Schritt ist sicherlich die reine Beitragszusage, die sich aus den
Erfahrungen der letzten Jahre entwickelt hat.

Die Verdoppelung der steuerlichen Förderung auf 8 %, ist ausgerichtet auf Gutverdiener.

Der Grundsicherungsfreibetrag gekoppelt mit der Riester Rente als BAV kann
eine Öffnung für einen größeren Personenkreis der BAV sein.

Hier gelten jedoch besondere Spielregeln, die im Betriebsrentenstärkungsgesetz verbessert wurden:
Im Besonderem ist hier die Halbierung der KVdR, Krankenversicherung der Rentner zu nennen
Diese doppelte Verbeitragung, verbunden mit der Riester Förderung, fällt jetzt weg.

Wir kennen bisher jedoch nur einen Versicherer, den Haftpflichtverband der deutschen Industrie, HDI, der ein wirklich funktionierendes System der Riester BAV auf den Markt gebracht hat.

Der Wechsel aus den unterschiedlichen Fördersystemen wurde in einem  Vertragssystem aufgebaut und bietet einen weiteren Weg. die Förderung zum Aufbau einer Altersvorsorge optimal zu nutzen.
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz kann hier wirklich gut umgesetzt werden.

Es ist jedoch aus Sicht des Vorsorgeexperten Helmut Jäger nicht damit getan, darauf zu vertrauen, das alle Angebote am Versicherungsmarkt die erforderlichen maximalen Leistungen beinhalten.

Damit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Leistungen aus der betrieblichen Altersvorsorge, BAV, mit allen Vorteilen aufgebaut werden kann, sind folgende Schritte erforderlich:

Nicht die Vertriebsínteressen der Versicherer, sondern die Interessen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer stehen auf der Agenda.

Unsere Experten unter der Leitung von Helmut Jäger beantworten alle wichtigen Fragen und erstellen mit Ihnen gemeinsam ein Versorgungs- und Leistungsmodell.
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz findet volle Anwendung.

Rufen Sie jetzt unsere Experten an, unter der Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht.

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

Mit dem nachfolgendem Video erhalten Sie weitergehende Informationen zur BAV und dem Betriebsrentenstärkungsgesetz.

 

Nur eine wertneutrale Marktanalyse gibt Sicherheit für Arbeitnehmer und Arbeitgebern.

Die unterschiedlichen Leistungen spiegeln sich in den Nachfolgenden Ergebnissen wieder.

Arbeitnehmer 30 Jahre, Rente zum Endalter 65. Lebensjahr. 100,– € Monatsbeitrag.
Ohne Zusatzbausteine, z.B. Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit.

  • Garantierte Renten von 73,75 bis 115,75 € monatlich.
  • Rentengarantiefaktor von 15,75 bis 27,75
  • Rentengarantiefaktor auf Überschüsse von 0,0 bis 27,0.
  • Rentengarantiezeit von 20 bis 35 Jahre.
    Rentengarantiewerte auf das nicht verbrauchtes Kapital von 38 zu 91.

Neutrale Berechnung mit Morgen & Morgen.

Eine Analyse muss das Versorgungsmodell der BAV wiederspiegeln!

  • Marktanalysen unter Berücksichtigung der Versorgungsmodelle.
  • Einbindung vom Betriebsrentenstärkungsgesetz, für alle Tarifstufen.
Betriebsrentenstärkungsgesetz

Marktanalyse unter Berücksichtigung des Versorgungsmodells.

Nur starke Partner als Versicherer sind in der BAV gefragt.

Keine Partner, die nur über ein null acht Fünfzehn Modell verfügen.

Archive

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de