Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV

Die Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV im Handwerk, Handel und Gewerbe, ist für alle berechtigten Personengruppen ein hochinteressanter Themenbereich.

Welchen Einsparmöglichleiten allein der Einsatz des § 3.63 EStG zur Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV bietet, zeigt die Webseite:     Mehr Netto vom Brutto auf.

Wir sprechen hier von richtig viel Geld durch den § 3.63. EStG und der nachfolgend beschriebenen Vorgehensweise zur Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV.

Welche Personengruppen können die Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV im Rahmen des § 3.63 EStG nutzen?

  • Alle rentenversicherungspflichtigen Mitarbeiter deren Tarifvertrag die Entgeltumwandlung zulässt, können die Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV nutzen
  • Mitarbeitende Familienangehörige, deren Arbeitsvertrag steuerrechtlich anerkannt ist und ein Tarifvertrag besitzen, der wie bei betriebsfremden Mitarbeitern eine Entgeltumwand zu Gunsten einer Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV zulässt.
  • Beherrschende und nicht beherrschende Gesellschafter Geschäftsführer einer juristischen Person.

Für beherrschende und nicht beherrschende Gesellschafter bestehen noch weitere Möglichkeiten zur Gestaltung der Altersvorsorge:
Wir wollen uns jedoch mit diesem Beitrag allein mit dem § 3.63 EStG befassen.

Ziel ist es:
Die Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV im Handwerk, Handel und Gewerbe für kleine und mittlere Unternehmen nach § 3.63 EStG optimal einzusetzen.
Der Einsatz des § 3.63 EStG zur Gestaltung der Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV hat den Vorteil, dass eine flexible Handhabung für die genannten Personengruppen umgesetzt werden kann.
Die praktische Anwendung des § 3.63 EStG zur Gestaltung einer Berufsunfähigkeitsversicherung verlangt nach Markttransparenz und Flexibilität.

Die praktische Umsetzung der vorher genannten Lösung, kann nach Aussagen des Vorsorgeexperten Helmut Jäger, nur durch ein Versicherungsmaklerunternehmen umgesetzt werden.

Die Erfahrungen zeigen, so die Ausführungen des Vorsorgeexperten Helmut Jäger, das die einzelnen Berufsgruppen die eine Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV nutzen können, in der Risikobewertung sehr unterschiedlich aufgestellt sind.
Der Versicherungsmakler, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger, kann durch umfassende Marktanalysen sicherstellen, dass nur der Versicherer eingesetzt wird, der das beste Preis – und Leistungsverhältnis anbietet.
Mit nachfolgender Marktanalyse stellen wir die notwendige Arbeitsweise vor, die der Vorsorgeexperte Helmut Jäger, konsequent weiter entwickelt hat.

Beschreibung der einzelnen Berufe innerhalb eines Handwerksunternehmens.
Das beschriebene Unternehmen hat 18 Mitarbeiter mit unterschiedlichen Risikoeinstufungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV.
Berufsgruppen:

  • Der GGF eines Metallbauunternehmens, Dipl. Ing., der 80 % seiner Berufszeit im Büro tätig ist.
  • Mitarbeiter, deren Berufsbild allein den kaufmännische Bereich abdecken.
  • Ein Handwerksmeister, der überwiegend aufsichtsführend tätig ist.
  • Ein Handwerksmeister, der die praktische Arbeit auf den Baustellen beaufsichtigt und direkt mitarbeitet.
  • Metallbauer, deren Aufgabenstellung allein im Metallbau besteht.
  • Ein Mitarbeiter, der von allem etwas in seinem Aufgabenprofil wiederfindet.

Diese Mitarbeiter mit unterschiedlichem Alter, Berufsbild und auch persönlichen Vorstellungen, lassen sich nicht über einen Versicherer mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV versichern, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger

Qualität und Transparent in der Versicherungswirtschaft kann nur mit einer umfassenden Marktanalyse umgesetzt werden.

Allein die Anzahl der Angebotsergebnisse, innerhalb der Marktanalyse mit Morgen & Morgen, beim Einschluss der Leistungsdynamik in der Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV, von 23 Anbieter und 39 Anbietern zeigt die Aufgabenstellung vom Versicherungsmakler auf, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger.

Im nachfolgenden Video, stellt der Vorsorgeexperte Helmut Jäger, die Problemstellung und damit die Aufgabenstellung vor, die der Versicherungsmakler beim Einsatz der Berufsunfähigkeitsversicherung als BAV umsetzen muss.

 

Unternehmer im Handwerk nutzen gerne darüber hinaus unsere Online Seminare, um sich ohne großen Zeitaufwand und neutral zu informieren.

 

Unsere im Thema verlinkten Webseiten, geben weiteren Informationen zum Thema.

Unsere Empfehlung:
Nutzen Sie das Wissen unserer Experten, besonders das Wissen des Vorsorgeexperten Helmut Jäger.
Rufen Sie uns an unter 06432-910969, oder fordern Sie gezielte Informationen.

 

hier klicken

Archive

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de