Handwerker Witwenrente.

Wer bekommt eine Handwerker Witwenrente oder Witwerrente und wie lange wird diese Rente bezahlt.

Die Frage klingt einfach, aber die Antwort zur Handwerker Witwenrente aus einer Privatrente verlangt den Experten!

Wie hoch ist die Handwerker Witwenrente und wie lange wird diese Rente bezahlt?

Handwerker Witwenrente

Team Telefon Nr. 06432-910969

Eine Frage zur Handwerker Witwenrente sollte einfach und unkompliziert beantwortet werden, so der Vorsorgeexperte Helmut Jäger.

Leider ist es nicht so einfach, so Helmut Jäger!

Wie ist die allgemeine und die besondere Sicht auf das Thema Handwerker Witwenrente.

Wir unterscheiden:

Gesetzliche Rente, Kurzdarstellung:

Handwerker unterliegen mit der Eintragung in der Handwerksrolle der Versicherungspflicht über 18 Jahre, bzw. 216 Monatsbeiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Daraus ergeben sich bei 18 Versicherungsjahren und dem Beitrag  zur Handwerker Versicherungsflicht, im Durchschnitt rund 500,– € Altersrente.

Die große Witwenrente (Für alle Hinterbliebene ab dem 45. Lebensjahr, oder Waisenrenten berechtigte Kinder) beträgt 55 % der Altersrente des Versicherungsnehmers.
Das bedeutet aus der gesetzlichen Rente erhalten die Hinterbliebenen eine Rente von 275,– € mtl.

Private Rente:

  • Wer als versicherter Handwerker eine regelmäßige monatliche Rente bevorzugt, kann nur die Rente und nicht das Kapital wählen.
  • Wer die Rentenzahlungen wählt erhält die Rente ein Leben lang.
  • Eine private Rente kann bei guter Gestaltung der gesetzlichen Rente überlegen sein.
  • Das Bezugsrecht der Leistungen kann im Todesfall  individuell vereinbart werden.
  • Wie sieht jedoch die Wirklichkeit aus, ist die private Rente der gesetzlichen Rente überlegen.
  • Wie wird die private Rente aufgebaut, um die Versorgung von Familie und Partnern sicher zu stellen.

Jahrzehnte lange Erfahrungen des Vorsorgeexperten Helmut Jäger sprechen eine eigene Sprache!

Sprechen wir die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten an:

Da es keine einheitliche  Regeln für die Handwerker Witwenrente oder Witwerrente gibt, werden immer mehr Hinterbliebene vertraglich vereinbart in Altersarmut fallen.

Der Vorsorgeexperte Helmut Jäger,  hat über die Jahre hinaus die privaten Renten und die vereinbarten Rentengarantiezeiten hinterfragt und bewertet.

Rentengarantiezeiten und somit die vertraglich vereinbarte Zahlungsdauer der Handwerker Witwenrente beträgt im Schnitt 10 Jahre.

Konsequenz daraus ist, dass die Rentengarantiezeiten noch nicht mal die durchschnittliche Lebensdauer der versicherten Person erreicht!!

Ein Handwerksmeister sagte beim letzten Gespräch:

Die Versicherer werden bei diesen Verträgen finanziell dick und fett und die Familien der Handwerker fallen in Altersarmut.
Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das ist keine Lösung, da muss etwas unternommen werden!

Rufen Sie jetzt unsere Experten an unter der Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolge Nachricht.
Wir melden uns bei Ihnen:

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

 

Rentengarantiezeiten sind der wichtigste Faktor in der privaten Witwenrente.

Das nachfolgende Video zeigt den passgenauen Weg

Warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen

Warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Wichtige Frage, als Zusatzversicherung oder selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung.

Alle Zahlen, Daten und Fakten zu der Frage, warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen!

Warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Team Telefon Nr. 06432-910969

Die Frage, warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, kann man nicht mit einem klarem  Ja oder nein
beantworten, so der  Vorsorgeexperte Helmut Jäger.

Bevor eine Versicherung abgeschlossen wird, so unsere
Arbeitsweise der Experten, erarbeiten wir die nachfolgenden Schritte:

  • Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung.
  • Dazu gehört eine Bestandsanalyse.
  • Den Schichtenvergleich erstellen, um alle Förderprogramme
    der Schichten 1 bis 3 zu bewerten.
  • Die Marktanalyse, den nur ein Vergleich mit Analyse gibt Sicherheit
  • Wenn alle Zahlen, Daten und Fakten zusammengeführt wurden, kann eine Entscheidung gefällt werden.

Erstellen einer Risikoanalyse:

  • Womit bestreite ich meinen Lebensunterhalt?
  • Wie sehen meine persönlichen Ziele aus?
  • Habe ich Verantwortung für Familie und Kinder?
  • Gibt es besondere Risiken in der Familienanamnese?
  • Persönliche Risikofaktoren, die sich aus dem Beruf, Sport und Freizeit ergeben?
  • Welche Risiken bestehen aus bestehenden Versicherungsverträgen:
    Ist der Einschluss einer BUZ, einer Zusatzversicherung als  Berufsunfähigkeitszusatzversicherung.
    Kann eine Dynamik im Leistungsfall das Inflationsrisiko ausgleichen?

Eine Bestandsanalyse erstellen:

  • Bestehende Versicherungsverträge inhaltlich überprüfen!
  • Die Vertragsinhalte müssen sich mit den persönlichen Zielen messen lassen.
  • Alle Verträge gehören auf den Prüfstand um festzustellen, ob die Leistungen mit den persönlichen Zielen übereinstimmen.
  • Der Beitrag für alle Versicherungsverträge müssen sich einem Vergleich stellen.
  • Zur Bestandsanalyse muss auch alle Leistungen und Beiträge zur Sozialversicherung beinhalten.
    Alle Vertragsformen gehören auf den Prüfstand.

Den Schichtenvergleich erstellen:

  • Die staatliche Förderung ist unterschiedlich aufgebaut.
  • Die Förderwege, Schichten, müssen zu den persönlichen Zielen passen.
  • Die Förderung der Schicht 1, gesetzliche Rente und die Basisrente, auch RÜRUP Rente genannt, muss mit den persönlichen Zielen übereinstimmen.
  • Die Durchführungswege der Schicht 2, BAV und Riester müssen ebenfalls zu den persönlichen Zielen passen.
    Warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen und wie soll der Vertrag aufgebaut sein, wichtige Fragen die sich aus der Schichtenförderung ergeben:
    Förderung über § 3.63 EStG, Entgeltumwandlung!
  • Hier gehören alle Faktoren auf den Prüfstand.

Erstellen einer Marktanalyse!

  • Ohne Markanalyse keinen Vertragsabschluss.
  • Die Frage stellt sich, warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, ohne eine genaue Marktanalyse vorliegen zu haben.
  • Die Beiträge unterscheiden sich um bis zu 200 %.

Warum soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, ohne zu wissen:

Wie muss ich das gesamte Risiko für mich persönlich bewerten?
Welche Betragsbelastungen kommen auf mich zu?
Gibt es Förderwege und Alternativen um den Beitrag finanzieren zu können?

Für alle die kein Geld zum Fenster hinaus werfen wollen, empfehlen wir nachfolgendes Video:

Unsere Experten unter der Leitung des Vorsorgeexperten Helmut Jäger helfen Ihnen.

Rufen Sie uns jetzt an, unter der Telefon Nr. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht:

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

Rentenversicherung privat, die richtige Auswahl

Rentenversicherung privat, die richtige und passgenaue Antwort finden!

Nicht irgendeine Rentenversicherung privat finden, sondern das Beste Angebot am Markt suchen und finden!

Die Auswahl der Rentenversicherung privat ist gr0ß, sie muss jedoch zum Versicherten passen!

Rentenversicherung privat

Team Telefon Nr. 06432-910969

Fragen zur Rentenversicherung privat, an den Vorsorgeexperten Helmut Jäger.

Eine private Rentenversicherung, so unsere Anforderung, muss die
gesetzliche Rente ergänzen und dafür Sorge tragen, das die persönlichen Anforderungen auch erfüllt werden.

Die Gesetzliche Rentenversicherung sieht das genauso, deshalb pflegen wir die Aussagen der gesetzlichen Rente in diese Seite ein.

Zusätzlich vorsorgen – Chancen nutzen

Zukunft sichern!

Die Förderung der Rentenversicherung privat, erfolgt auf unterschiedlicher Art und Weise.

Der Förderweg ist jedoch nur ein Teil der privaten Altersvorsorge, jedoch ein sehr wichtiger.

Die drei Fördermaßnahmen müssen in einem Schichtenvergleich gegenübergestellt werden.

Stehen die genauen Zahlen im Schichtenvergleich zur Verfügung, gehen wir noch einmal einen Schritt zurück und erarbeiten gemeinsam mit den Vorsorgeexperten unter der Leitung des Vorsorgeexperten Helmut Jäger die Anforderungen an eine Rentenversicherung privat.

  • Schritt 1:  Erstellen einer Risikoanalyse und Risikobewertung.
  • Schritt 2:  Analysieren der gesetzlichen und privaten Vorsorgeverträge.
  • Schritt 3:  Gegenüberstellung der einzelnen Schichten, ermitteln der Nettobelastung in der
    Beitragsphase mit der Entnahmephase.
  • Schritt 4: Erstellen einer Marktanalyse.
  • Schritt 5: Erst jetzt ist eine Entscheidung umzusetzen.
rentenversicherung privat

Altersvorsorge Marktanalyse

Nur der Vergleich macht reich, zu dieser Aussage stehen wir und stellen diese Aussage täglich unter Beweis.

Rufen Sie unsere Experten unter der Telefon Nr. 06432-910969 an oder senden Sie nachfolgende Nachricht.

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

Als Verbraucher haben Sie das Recht, auf die z. Zt. besten Versicherungen am Markt.

Das beste Preis Leistungsverhältnis für Sie persönlich und für Ihre Familie.Rentenversicherung privat

Den höchsten Rentengarantiefaktor.

Die passgenaue , höchste Rentengarantiezeit oder das Restvermögen zu 100 %.

Nutzen der steuerlichen Möglichkeiten!

Das nachfolgende Video zegt:
Augen auf beim Versicherungskauf, sonst wirft man das Geld zum Fenter raus.

 

 

Nur der Vergleich macht reich!

Der Vergleich macht reich, da das Geld in der eigenen Tasche bleibt?

Der Versuch macht klug, aber der Vergleich macht reich!

Nur wer einen Vergleich anstellt, erkennt die Unterschiede in Beitrag und Leistung!

Der Vergleich macht reich

Team Telefon Nr. 06432-910969

Der Vorsorgeexperte Helmut Jäger belegt seine Aussage, der Vergleich
macht reich.

Der Vergleich sollte für alle Lebenslagen gelten, besonders für langfristige Vertragsformen, dazu gehören in der Regel Versicherungen.

Der Vergleich ist dann besonders wichtig, wenn langfristige Verträge eingegangen werden sollen, die dazu ein hohes Risiko darstellen und somit ein hoher finanzieller Verlust drohen kann.

Die Aussage, der Vergleich macht reich, beruht auf mathematischen Grundlagen und spiegelt sich in Erfahrungswerten wieder.

Alle Aussagen werden mit Zahlen, Daten und Fakten hinterlegt.

Nur das Geld, was wir in der Tasche behalten, macht uns reich.

Wir konkretisieren unsere Aussagen:

Beispiel 1, Altersvorsorge:
Ein Handwerksmeister, selbstständig, verheiratet 2 Kinder

Der Handwerksmeister plant 500,– € monatlichen Beitrag in eine private Rente auf Investmentbasis zu investieren.

Was Ergibt eine Vergleichsberechnung mit Morgen & Morgen, dem älteste Vergleichsprogramm.
Die Vorgaben sind für alle Versicherer gleich.

Ablaufleistung von 178.417,–  bis 278.611,– €
Monatliche Rente  im ersten Versicherungsjahr von 378,– bis 947,– €.
Rentengarantiezeiten zur Hinterbliebenenversorgung von 10 bis 33 Jahre.

Allein der Vergleich von den genannten 3 Parametern zeigt, nur der Vergleich macht reich.

Die Unterschiede sind so gravierend, dass es ohne Vergleichsberechnung kein Versicherungsvertrag abgeschlossen werden darf.
Die Gefahr besteht, das sehr viel Geld zum Fenster hinaus geworfen wird.

Beispiel 2, Berufsunfähigkeitsrente:
Helmut Jäger beschränkt den Vergleich, bei gleichen Vorgaben, allein auf den Beitrag und einer
5 Sterne BU, der höchsten Produktwertung von Morgen & Morgen.

Monatliche Rente von 1.000,– € bis zum 67. Lebensjahr. Eintrittsalter 30. Lebensjahr.

Elektriker/in, Zahlbeitrag von 62,67 bis 189,19 €.
Schreiner/in, Zahlbeitrag  von 96,81 bis 212,42 €.
Bürokaufmann/Frau Zahlbeitrag 31,19 bis 105,20 €.
Krankenschwester/Pfleger Zahnbeitrag 81,64 bis 189,19 €.

Ein Vergleichsverfahren, ist ein betriebswirtschaftliches System, das auf fast alle Investitionen angewendet werden kann.
Allein die Beitragsphase zeigt auf, nur der Vergleich macht reich.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Parameter, die sich auf Beitrag und Leistung auswirken.

Beispiel 3, klassische Hausratversicherung:

EFH, 120 qm Wohnfläche, mit Elementarschaden und Rückstau, normale Ausstattung.
Jahresbeitrag
Beitragsunterschied von 53,42 bis 267,06 €.
Stimmt, der Vergleich macht reich!

Wie kann ich einen Vergleich erstellen, der Aussagekräftig ist und den Gesamtmarkt darstellt.
Der Versicherungsmakler ist Sachwalter seiner Mandanten und vertritt diese gegenüber der Versicherungswirtschaft.
Die Zusammenarbeit mit einem Versicherungsmakler zeigt auf, der Vergleich macht reich.

Testen Sie die Aussage, der Vergleich macht reich.

Rufen Sie unsere Experten unter der Leitung des Vorsorgeexperten Helmut Jäger jetzt an, Telefon Nr. 06432-910969, oder senden Sie nachfolgende Nachricht.

Verlangen Sie eine kostenlose Vergleichsberechnung:

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

Ein weiteres Angebot:

Nutzen Sie regelmäßig unsere Webinar und geben sich selbst ein Mehr an Sicherheit!

 

 

 

 

 

 

Der Vergleich macht sie sicher!

Der Vergleich macht sie sicher

Wenn es um Versicherungsverträge geht, macht nur der direkte Vergleich sicher.

Im Versicherungsbereich trifft die Aussage, der Vergleich macht sie sicher in Ihrer Entscheidung zu.

der vergleich macht sie sicher

Team Telefon Nr. 06432-910969

Warum macht der Vergleich Sie sicher, Fragen an den Vorsorgeexperten
Helmut Jäger.

Die nachfolgenden Fragestellungen zum Versicherungsvergleich suchen nach Antworten.

  • Stimmt der angebotene Versicherungsvertrag des Versicherers, mit meinen eigenen Vorstellungen überein.
  • Wie kann ich als Verbraucher feststellen, ob der Preis und die Leistungen angemessen sind?
  • Wer kann einen Vergleich erstellen und dabei nur meine Interessen berücksichtigen?

Der Vorsorgeexperte Helmut Jäger gibt klare Antworten und der Vergleich macht Sie Sicher in Ihrer eigenen Entscheidung.

Folgende Schritte bringen die notwendige Sicherheit.

1. Schritt:
Erstellen einer Risikoanalyse, das erfassen aller relevanten Risiken die eine Versicherung, also ein Versicherungs-Kollektiv übernehmen sollte.

2. Schritt:
Alle bestehenden Versicherungsverträge auf den Prüfstand stellen.
Erfüllen die bestehenden Verträge, die in sie gestellten Erwartungen.

Ein wichtige Prüfung:
Stimmen Beitrag und Leistungen mit der Risikoanalyse überein

3. Schritt:
Einen Schichtenvergleich erstellen.
Der Schichtenvergleich ist seit 2005 ein Muss, da mit Einführung des Alterseinkünftegesetz – AEG, unterschiedliche Förderungen mit den einzelnen Schichten verbunden sind.

4. Schritt:
Erstellen einer Marktanalyse, unterstützt zum Beispiel mit Morgen & Morgen.
Alle Anforderungen werden in die Marktanalyse eingebracht, so können Beitrag und Leistungen in Einklang gebracht werden.

Der Vergleich macht Sie sicher

5. Schritt:

Erst jetzt wird eine Entscheidung getroffen.
Diese Entscheidung basiert auf klaren Zahlen, Daten und Fakten

Unsere Vorsorgeexperten unter der Leitung von Helmut Jäger stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Wählen Sie 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht!

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

Jeder Schritt wird mit der notwendigen Sorgfalt, wie im Video beschrieben, erstellt.
Der dann erstellte Vergleich macht Sie sicher in Ihrer Entscheidung.

Das nachfolgende Video, zeigt nicht nur den Weg auf um Sicherheit zu erlangen.
Der Vergleich erklärt auch die deutlichen Unterscheidungen bezogen auf Beitrag und Leistung.

Der Vergleich macht Sie sicher in Ihren Entscheidungen!

Wenn Sie das System Versicherungsvergleich kennen lernen wollen, empfehlen wir den nachfolgenden Link: Versicherungsvergleich aufzurufen.
Mit wenigen Schritten erstellen Sie z. Beispiel einen KFZ Vergleich.

Ohne Vergleich kann es Ihnen wie bei einer sehr großen Anzahl  von Familien gehen,
Die den Versicherer reich machen und sich selbst und damit Familien und Partner durch unzureichende Rentengarantiezeiten, der Gefahr von Altersarmut aussetzt.

Der Vergleich macht Sie sicher und bietet eine Entscheidungsgrundlage mit Sicherheit

Welche Vergleichsergebnisse bringen die erforderliche Sicherheit?

Der Vergleich macht Sie sicher, wenn alle Zahlen Daten und Fakten auf dem Tisch liegen.

Wir sprechen nicht, was sich die Versicherungswirtschaft vorstellt.

Die Schritte 1 bis 5 erarbeitet Ihre Bedürfnisse und Anforderungen und der Vergleich macht Sie sicher in den folgenden Entscheidungsschritten.

Nicht Glück, sondern System und die erforderlichen Entscheidungsschritte bringen Sicherheit.

Wir wollen nicht die Versicherungswirtschaft glücklich machen, sondern ein passgenaues Ergebnis erzielen.

 

Archive

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de