Versicherungen für selbstständige Handwerker.

Versicherungen für selbstständige Handwerker, müssen sich hohen Anforderungen stellen.

Private Altersvorsorge muss besser sein als die gesetztliche Rente!

Damit die Versicherungen für selbstständige Handwerker ihre Aufgabe erfüllen können, müssen wichtige Aufgaben erfüllt werden.

Versicherungen für selbstständige Handwerker müssen besser sein, als alle gesetzlichen Systeme.

Dieser Anspruch ist nicht mit einer Allerweltslösung zu erreichen, sondern verlangt gute handwerkliche Arbeit.

Alle Anforderungen werden vom Handwerksmeister formuliert und müssen professionell umgesetzt werden.
Genauso wie es ein bodenständiger Handwerker macht, der sein Handwerk versteht.

Versicherungen für selbstständige Handwerker

Expertenteam unter der Leitung von Helmut Jäger Tel. 06432-910969

 

Warum müssen die Anforderungen so hoch gesteckt werden, Fragen an den Vorsorgeexperten Helmut Jäger: 

Die Anforderungen an Versicherungen für selbstständige Handwerker müssen auch bei starkem Gegenwind ihre Aufgabe erfüllen.

Fordern Sie jetzt unsere Experten unter der Leitug von Helmut Jäger auf, Ihnen zu helfen die einzelnen nachfolgenden Schtitte gemeinsam zu gehen.

Rufen Sie die Experten an: Rel. 06432-910969 oder senden Sie nachfolgende Nachricht:

 

Ihr Name

Vorname
Straße
PLZ/ Ort
Telefon
Fax
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Handy
Geb. Datum
 
Ich wünsche Infos über:
Tätigkeit
Mein derzeit ausgeübter Beruf:

Ihre Nachricht

 

Dazu sind nachfolgende Schritte notwendig und werden Schritt für Schritt begründet:

1. Schritt:
Erfassen der allgemeinen und besonderen Risikosituation.
Erstellen einer Risikoanalyse und einer Risikobewertung.

Der erste Schritt wird auch von der subjektiven Wahrnehmung der Unternehmer im Handwerk beeinflusst.
Der Anspruch auch in einer schwierigen Risikosituation den richtige Versicherungsschutz zu besitzen ist gerechtfertigt.

Unsere Experten halten die Riskoanalyse und die Risikobewertung in schriftlicher Form fest, damit die festgelegten
Ziele mit der Wirklichkeit in Einklang gebracht werden können.

2. Schritt:
Erstellem einer Bestandsanalyse.

Mit der Bestandsanalyse, so Helmut Jäger, wird der erste Schritt der Risikoanalyse und der Risikobewertung umgesetzt!

Alle bestehenden Verträge mit den persönlichen Anforderungen in Einklang gebracht.

Hier gilt es nicht nur darüber reden, sondern zu handeln.

3. Schritt:

Umsetzen des Schichtenvergleiches, um die maximale staatliche Förderung ,it den eigenen Zielen in Einklang zu bringen.

Schicht1: Gesetzliche Rentenversicherung und die RÜRUP Rente.

Schicht 2: Riester Rente, betriebliche Altersvorsorge mit allen Durchführungswegen.

Schicht 3: Private Rente, mit allen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wichtiger Hinweis zur steuerlichen Betrachtung und Bewertung:

Zu Schicht 1 und 2:
Die Förderung erfolgt in der Sparphase, je nach Steuersatz und Zulagenberechnung.
In der Rentenphase werden die Renten voll besteuert, bzw. Verbeitragt in der Krankenversicherung

Zu Schicht 3:
Keine Förderung in der Sparphase.
In der Rentenphase wird die Besteuerung mit Ertragsanteil berechnet.

Alle Vorstellungen und persönlichen Kenntnisse sind erforderlich um die einzelnen Schritte vorteilhaft umzusetzen.

4. Schritt:

Erstellen einer Marktanalyse! 
Unter einer Marktanalyse verstehen wir eine Leistungsübersichzt von ca 90 % des Gesamtmarktes

Um sicher Entscheidungen treffen zu können, ist einMarktvergleich, eine Marktanalyse aller Leistungsparameter erforderlich.

Leistungsparameter, Beispiele:

Beitrags und Ablaufwerte.
Rentengarantiezeiten zur Hinterbliebebenrente.
Rentengarantiefaktor.
Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit, mit oder ohne Gesundheitsfragen.
Dynamische- und Teildynamische Rentensteigerung.
Todesfall – Leistunegen in der Sparphase.

MIt der Abfrage aller Leistungsparameter, können wir sichere Entscheidungen treffen.

Besonderheiten der Fondsgebundenen Altersvorsorge.

Analyse der einzelnen Fonds:
Wertentwicklung.
Volatilität.
SharpeRatio.
Anlagesektore
Kostenstruktur,
um die wichtigsten  Parameter zu nennen.

 

5. Schritt:

Zusammenfassung aller Teilschritte.

Konsequente Umsetzung der Risikoanalyse- und Risikobewertung.
Regelmäßige Kontrolle der persönlichen Zielsetzung.

Erst mit Umsetzung der Teilschritte, kann das passende Produkt und der passende Versicherer beauftragt werden.

Dann kann der passenden Vertrag für Versicherungen für selbstständige Handwerker in Auftrag gegeben werden..

 

Richten Sie jetzt Ihre Anfrage, zu Versicherungen für selbstständige Handwerker an unser Team,
unter der Leitung des
Vorsorgeexperten Helmut Jäger:

 

Das nachfolgende Video gibt wichtige Hinweise zur Fragestellung, Versicherungen für selbstständige Handwerker

Archive

Versicherungsmakler
Helmut Jäger e.K.

Gartenstraße 3
65558 Holzheim
Telefon (0 64 32) 910 969
Telefax (0 64 32) 910 968
E-Mail: info@jaeger-helmut.de